Aktuelle Informationen zu unseren Corona-Maßnahmen

Liebe Tierbesitzerinnen und Tierbesitzer,

wir befinden uns noch immer fest im Griff der Corona-Pandemie. Als Tierklinik gehören wir zu den systemrelevanten Einrichtungen, so dass die Versorgung Ihrer Tiere zu jeder Tages- und Nachtzeit vorerst gewährleistet bleibt!

Dennoch stellt die Corona-Pandemie auch uns immer wieder vor – für Sie von außen kaum wahrnehmbare – Herausforderungen. Neben permanenten organisatorischen Anpassungen und Lieferengpässen für Medikamente, sehen wir uns ständig mit plötzlich ausfallendem Personal und der Gefahr einer vorübergehenden Klinikschließung konfrontiert. Als nahezu letzte überregionale Überweisungsklinik mit einer umfassenden Notdienstpräsenz käme eine durch das Gesundheitsamt angeordnete Schließung einer Katastrophe für die Versorgungslage unserer Patienten gleich. Gleichzeitig tragen wir enorme Verantwortung für unsere mittlerweile ca. 80 Mitarbeiter:innen.

Daher machen wir Sie auf unseren aktuellen Corona-Maßnahmenkatalog unter Beachtung der jeweils gültigen „Niedersächsischen Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus SARS-CoV-2“ aufmerksam und hoffen sehr auf Ihre Unterstützung:

  1. Wenn Sie krank sind, Husten oder Fieber haben, kommen Sie bitte nicht in die Klinik. Sagen Sie Ihren Termin ab oder schicken eine handlungsberechtigte Vertretungsperson.

 

  1. Wir haben unser Schicht-System dem steigenden Risiko durch das Corona-Virus angepasst. Zum Zeitpunkt des Schichtwechsels zwischen 14:00 und 15:00 bleibt die Klinik zur Reinigung und Desinfektion geschlossen. Auch telefonisch sind wir in diesem Zeitraum nur eingeschränkt erreichbar. Bitte haben Sie Verständnis, wenn es in dieser Zeit zu gestörten Arbeitsabläufen kommt.

 

  1. Leider kommt es immer wieder zu ungeplanten Ausfällen (z.B. wegen angeordneter Quarantäne) unserer Mitarbeiter:innen. Daher ist mitunter mit Wartezeiten (vor allem im Notdienst) sowie kurzfristigen Terminänderungen oder -absagen zu rechnen.

 

  1. Begleitpersonen müssen leider draußen warten. Im Wartezimmer besteht großer Abstand zwischen den Stühlen, so dass Sie nach Rücksprache mit uns in Ausnahmefällen oder im Notdienst auch im Innenbereich warten können.

 

  1. In der Klinik herrscht Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Sollten Sie aus gesundheitlichen Gründen keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen können, schicken Sie bitte eine handlungsberechtigte Vertretungsperson. Ein ärztliches Befreiungs-Attest können wir leider nicht akzeptieren. Alle unsere Mitarbeiter tragen FFP2-Masken. Gerne stellen wir auch Ihnen für Ihren Besuch bei uns eine FFP2-Maske zur Verfügung.

 

  1. Wir müssen die Kontaktzeiten zu externen Personen zeitlich limitieren. Bei längeren Untersuchungen und Behandlungen, z.B. Ultraschalluntersuchungen, müssen Sie das Zimmer verlassen. Zur Besprechung ziehen wir Sie gerne wieder hinzu. Das gilt auch bei Vorlage einer Bescheinigung eines negativen COVID-19 Antigen-Schnelltest oder einer Impfung gegen das SARS-CoV-2 Virus und dient Ihrem aber auch dem Schutz unserer Mitarbeiter:innen.

 

  1. Bei Narkosepatienten erfolgt ein Abgabegespräch. Wenn Sie es wünschen, erfolgt die Narkoseeinleitung in Ihrer Gegenwart mittels intramuskulärer Injektion. Bitte beachten Sie, dass die medizinischen Bedürfnisse Ihres Tieres Abweichungen von dieser Vorgehensweise erfordern können.

 

  1. Die Besuche stationärer Patienten sind nur in ausgewählten Fällen zugelassen. Bei längeren stationären Aufenthalten schicken wir Ihnen gerne Bilder Ihres Lieblings. Bitte sprechen Sie uns deswegen gezielt an.

 

  1. Der letzte Gang ist immer der Schwerste. Leider gehört es auch zu unserem Alltag, Tiere von unnötigem Leid zu erlösen. Wir haben Verständnis dafür, dass hier besondere Umstände vorliegen. Wenn mehrere Personen bei einer Euthanasie anwesend sein möchten, versuchen wir eine Lösung für Sie zu finden.

 

  1. Da die Kosten für Verbrauchsmaterialien, Schutzmasken etc. sowie der Aufwand für die Desinfektionsmaßnahmen enorm gestiegen sind, sehen wir uns gezwungen, einen Teil der Kosten für das Verbrauchsmaterial für die Dauer des Maßnahmenkatalogs auf sie umzulegen. Wir halten uns hierbei an die Vorgaben der Gebührenordnung für Tierärzte. Es ist nicht unser Ansinnen, Ihren Geldbeutel zu strapazieren und hoffen, bald wieder darauf verzichten können. Für Patienten, die nur abgegeben werden und bei denen Sie nicht mit in der Behandlung waren, entfällt die Gebühr.

 

Bitte beachten Sie, dass wir uns vorbehalten Anpassungen je nach Lage und behördlicher Anordnung vorzunehmen. Unser oberstes Ziel ist es, unsere ärztlichen Leistungen und den gewohnten Service für Sie und Ihre Tiere vollumfänglich aufrecht zu halten. Dabei bemühen wir uns um größtmögliche Transparenz. Gleichzeitig bitten wir Sie um Akzeptanz und volle Unterstützung. Über Änderungen der Maßnahmen in der Klinik, werden wir Sie wie gewohnt auf dem Laufenden halten. Bei Rückfragen sprechen Sie uns gerne an.

Bleiben Sie gesund – bleiben Sie negativ!

Ihr Team der TKP

Bitte bewerte diesen Artikel

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars  (101 Bewertungen, Durchschnitt: 3,94 von 5)
Loading...