Computertomographie

Wir verfügen über einen Computertomographen. Mit seiner Hilfe lassen sich sehr spezielle Fragestellungen beantworten. Zwar handelt es sich hierbei um ein relativ aufwendiges Verfahren, jedoch ist es in der Tiermedizin ein unabdingliches Diagnostikum geworden. Die Tomographie hilft z.B. bei der Lokalisation von Bandscheibenvorfällen, der Suche von Primaärtumoren und seiner Metastasen, der Darstellung von Erkrankungen der Ohren und des Schädels oder bei der Operationsplanung von Gelenken und komplizierter Frakturen. Die Tiere müssen dafür sediert werden. Jedoch ist die Untersuchung kurz und völlig schmerzfrei.